Geschichte

Geschichte Hof Aengelberg

Der Hofname „Aengelberg" stammt aus der Zeit in der das Kloster Engelberg Ländereien in Egolzwil besass. Dies bestätigt eine Urkunde vom 18. März 1236. Seit 2001, ist Francine Schmidlin-Oesterle stolze Besitzerin dieses himmlischen Fleckens Erde. Seit 2005 bewirtschaften wir den ganzen Betrieb nach den Richtlinien der Bio Suisse. Unser Bestreben ist es, Wein- und Tafeltrauben nachhaltig und von bester Qualität zu produzieren.

.